Life for All Logo
Life for All

2023

Nachdem „ICH BIN MENSCH“

  • 2016 den „Laufclub 21“ in Fürth,
  • 2017 die „Hospizstiftung St. Elisabeth“ in Lennestadt,
  • 2018 das „Vaterhaus“ in Fulda,
  • 2019 „Donum Domini“ in Bad Laer,
  • 2020 „Sei Willkommen e.V.“,
  • 2021 das „Sprungtuch e. V.“ in Memmingen und
  • 2022 die „Dr. Michael und Angela Jacobi Stiftung“ für besonderes Engagement ausgezeichnet hat,

wird im Jahr 2023 „Life for All“ von uns unterstützt.

„Life for All“ ist in Indien eine Stimme für die, die nicht für sich selbst sprechen können oder dürfen: für die Ungeborenen und für ihre Mütter, die zur Abtreibung gezwungen werden und für die Opfer der Pornographie (In Indien werden jährlich 15,6 Mio Kinder abgetrieben). Life for All sorgt sich auch um die Alten, die in der letzten Phase ihres Lebens von ihren Familien verlassen werden.

Inmitten dieser Missstände und Nöte leistet „Life for All“ Aufklärungsarbeit. Unsere Seminare haben bereits über 130,000 Schüler, Studenten, Ärzte, Krankenschwestern, Pastoren und ganze Dorfgemeinschaften erreicht. Unsere Telefonhilfe für Schwangere bietet Beratung rund um die Uhr in drei Sprachen, Hindi, Tamil und Englisch.

Unser Life Center in der Nähe von Coimbatore bietet Schwangeren in Not einen sicheren Zufluchtsort. Hier sorgen wir für die Mütter und ihre Neugeborenen, bis ein klarer Weg für ihre Zukunft gefunden wird. In unserem Long Life Center in Kovilpatti verbringen bis zu vierzig alte Menschen ihren Lebensabend liebevoll betreut und in Würde.

Mit Life for All stellen wir uns einer der größten Herausforderungen der indischen Gesellschaft, indem wir uns für die Schutzlosesten einsetzen – von der Geburt bis zum natürlichen Tod.

Life for All