"ICH BIN MENSCH" soll die Überzeugung verbreiten, dass kein Mensch über das Lebensrecht eines anderen bestimmen darf, weil jeder von Anfang an die gleiche unantastbare Würde besitzt.

Menschliches Leben ist um seiner selbst willen, also ohne Bezug auf aktuelle Eigenschaften und Fähigkeiten schutzwürdig. Entscheidendes Kriterium für den Lebensbeginn ist die Verschmelzung von Ei- und Samenzelle, da es sich hierbei um die einzige „willkürfreie“ und eindeutig feststellbare Zäsur handelt.